Logo
px ecke ende
px
px


Wer kann Datenschutzbeauftragter werden?

Persönliche Qualifikation des Datenschutzbeauftragten

Wer kann als Datenschutzbeauftragter bestellt werden?
Das Gesetz stellt in § 4f Abs. 2 BDSG bestimmte Anforderungen an die Person:

„erforderliche Sachkunde“:

  • vertiefte Kenntnisse der Informationstechnik
  • vertiefte Kenntnisse und Anwendung der (Datenschutz-) Gesetze
  • Einblick in die betriebliche Organisation

„erforderliche Zuverlässigkeit“:

  • Ist bei leitenden Beschäftigten laut herrschender Meinung nicht gegeben, da eine Interessenkollision zwischen den Interessen des Unternehmens und des Datenschutzes eintreten könnte.
  • Ob ein Betriebsratsmitglied, wenn es die persönlichen Voraussetzungen mitbringt, bestellt werden darf, ist in Rechtsprechung und Literatur aus denselben Gründen umstritten.

Ich erfülle diese Qualifikationen.
Wollen Sie mehr erfahren über die Aufgaben eines
Datenschutzbeauftragten? » mehr ...


 
px


 

Ist ein Datenschutzbeauftragter von außen (extern) erlaubt?

Der Datenschutzbeauftragte muss nicht Mitarbeiter des Unternehmens sein.
Das Gesetz lässt auch einen so genannten externen Datenschutzbeauftragten
zu (§ 4f Abs. 2 Satz 2 BDSG).

Profitieren Sie vom externen Datenschutz-Profi »

© Copyright 2011, Eschenbacher IT-Consulting & Service